Welche Farben passen zusammen?

Gute Farbkombinationen

Welche Farben passen zusammen?

Um ein harmonisches Farbkonzept zu erstellen können Sie eine Hauptfarbe, eine Kontrastfarbe und Sekundärfarben verwenden. Hier erfahren Sie wie Sie vorgehen können um ein Farbkonzept für Ihren Wohnraum zu finden und was Sie dabei beachten müssen.

Ihrem Wohnraum durch farbige Wandgestaltung eine bestimmte Atmosphäre zu verleihen ist eine anspruchsvolle Aufgabe, denn Farben können eine Wohnung stärker verändern als man im ersten Moment vermutet. Farben können nicht nur eine individuelle und persönliche Atmosphäre schaffen, sie können auch stimmungsvolle Raumwirkungen erzielen. Durch die Verwendung bestimmter Farbkombinationen in einem Raum, kann man viel zum Wohlbefinden seiner Bewohner beitragen.

Generell gilt für das subjektive Farberlebnis, die Farbe Blau wirkt beruhigend und entspannend, die Farbe Rot macht lebendig und die Farbe Gelb motiviert und versprüht gute Laune. Die farbliche Raumgestaltung wirkt sich jedoch nicht nur auf unser Gefühlsleben aus, sie verändert gleichzeitig unsere Wahrnehmung. Gut gewählte Farbkombinationen können Ihren Wohnraum größer oder kleiner wirken lassen. Es ist also definitiv nicht verkehrt sich sorgfältig Gedanken darüber zu machen, welche Farben Sie für die Wandgestaltung verwenden um die gewünschte Atmosphäre zu schaffen.

Welche Farben passen zusammen?

Doch welche Farben passen überhaupt zusammen? Eine wichtige Frage, denn mit einem schlechten Farbkonzept geht schnell das subjektive Farberlebnis verloren. Im schlimmsten Fall können Farben die nicht zueinander passen beim Betrachter sogar regelrechte Abneigung und Unwohlsein hervorrufen.

Welche Farben passen zusammen?Um ein harmonisches Farbkonzept zu erstellen, können Sie wie folgt vorgehen. Zuerst sollten Sie sich für eine Hauptfarbe entscheiden mit der Sie den Wohnraum streichen möchten. Der Wohnraum kann dabei ein einzelnes Zimmer oder auch die ganze Wohnung umfassen. Haben Sie sich für eine Hauptfarbe wie Rot, Gelb, Blau oder Grün entschieden, können sie eine Kontrastfarbe hinzunehmen, die zu der Hauptfarbe passt. Häufig werden die Farben Weiss und Grau als Kontrastfarben eingesetzt. Aber auch Schwarz und Braun können gelegentlich zum Einsatz kommen. Mit einer Hauptfarbe und einer Kontrastfarbe zu arbeiten ist besonders für Anfänger empfehlenswert.

Wer sich schon ein bisschen besser mit Farben auskennt, kann zusätzlich zur Haupt- und Kontrastfarbe auch mit Sekundärfarben arbeiten. Als Sekundärfarbe kann eine der verschiedenen Tonstufen der Hauptfarbe verwendet werden. Hellere Tonstufen können Sie in der Regel sehr leicht erzeugen, indem Sie die Hauptfarbe mit etwas Weiss mischen. Aber bitte bedenken Sie, je mehr Farben Sie verwenden, desto komplizierter wird es ein harmonisches Farbkonzept zu erstellen.

Tipp! Bei der Suche nach einem Farbkonzept sollte Sie idealerweise auch Aspekte wie den Baustil ihres Wohnraumes, den Lichteinfall oder die Einrichtungsgegenstände und Bodenbeläge berücksichtigen.

Beispiele für Farbkonzepte

Wenn Sie nun Beispiele für Farbkonzepte suchen, könnten Sie im Internet fündig werden. Es gibt sehr viele Seiten auf den verschiedene Farbpaletten vorgestellt werden. Auf den folgenden Seiten  können Sie sich inspirieren lassen!

Diese obigen Webseiten und die dort vorgestellten Farbkonzepte richten sich zwar in erster Linie an Webdesigner, sie können aber auch sehr gut als Anschauungsbeispiele für die Verwendung von Haupt-, Sekundär- und Kontrastfarben für den Wohnraum dienen.

Durch den Autor: im Themenbereich Haushalt abgelegt.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. ► Weitere Infos | OK