Medikamententester – Proband werden für klinische Studien?

Proband werden - Vorteile & Risiken

Proband werden für klinische Studien

Vor Zulassung müssen Medikamente in klinischen Studien erforscht werden. Für die Probanden, die als Versuchskaninchen an diesen Studien teilnehmen, wirken oft attraktive Honorare. Hier finden Sie einige Infos über die Hintergründe von klinischen Studien sowie die Vorteile und Risiken als Proband und Medikamententester.

Um das eigene Einkommen aufzubessern, sind viele Menschen regelmäßig auf der Suche nach einem interessanten Nebenjob. Beliebte Nebenjobs sind in der Gastronomie, an der Tankstelle oder im Einzelhandel zu finden. Da diese Jobs so beliebt sind, ist es teilweise sehr schwer dort als Aushilfe unter zu kommen. Auch die Arbeitszeiten in den beliebten Nebenjobs stellen Menschen, die sich im Studium oder in der Berufsausbildung befinden und ihr monatliches Budget aufbessern möchten, häufig vor eine große Herausforderung.

Auf der Suche nach einer anderen Möglichkeit den nötigen Zusatzverdienst zu erzielen, wird mitunter auch eine Möglichkeit erwogen, die auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich scheint: Medikamententester werden. Die Pharmaindustrie benötigt immer wieder gesunde, junge Menschen für klinische Studien zu neuen Medikamenten und Therapien, die mithilfe von Probanden durchgeführt werden.

Warum gibt es Medikamententests und klinische Studien?

Damit ein neues Medikament auf den Markt kommen kann und zur Behandlung der Bevölkerung verfügbar wird, müssen klinische Studien durchgeführt werden. Diese Studien sollen wissenschaftliche Fragen beantworten und den Nachweis über die Verträglichkeit und Wirksamkeit von Medikamenten und Therapien bringen. Klinische Studien am Menschen werden erst durchgeführt, wenn den Wissenschaftlern genug Daten zur Sicherheit vorliegen. Sie sind in der Regel der letzte Schritt in der Entwicklung zum fertigen Medikament. Es gibt viele verschiedene klinischen Studien, die mit mithilfe von Probanden durchgeführt werden. Klinische Studien umfassen häufig, jedoch nicht nimmer, den Test von Medikamenten.

Geld verdienen als Medikamententester?

Proband werden - Medikamententester

Als Medikamententester und Proband bei klinischen Studien winken attraktive Honorare.

Wer mit dem Gedanken, sich als Medikamententester und Proband für klinische Studien zur Verfügung zu stellen, leben kann, fragt sich natürlich, wieviel Geld man als Proband verdienen kann. Eine verbindliche Aussage über das Honorar eines Probanden lässt sich hier natürlich nicht treffen. Die finanzielle Aufwandsentschädigung richtet sich nach Art und Umfang der jeweiligen Studie. Auch der zeitliche Aufwand und das Risiko des Probanden spielen eine Rolle. Die Teilnahme an einer Studie, bei der auch ein stationärer Aufenthalt erforderlich ist, wird natürlich höher entlohnt als eine Studie, die nur 1-2 ambulante Untersuchungen pro Woche erfordert. Probanden-Honorare von einigen 100 Euro bis hin zu mehreren 1.000 Euro sind möglich.

Da die Honorare für Studienteilnahmen durchaus sehr attraktiv sein können, ist es nicht verwunderlich, dass mancher darüber nachdenkt die Studienteilnahme als Proband zum Nebenjob zu machen. Ein unregelmäßiges Zusatzeinkommen ist möglich, ein echter Nebenjob als Proband jedoch nicht. Das liegt zum einen daran, dass die Teilnahme an mehreren Studien gleichzeitig nicht erlaubt ist. Zum anderen wird bei der Auswahl von Testpersonen in der Regel darauf geachtet, dass seit ihrer letzten Teilnahme an einer Studie mindestens 6-8 Wochen vergangen sind.

Risiken für Medikamententester und Probanden

Bevor eine klinische Studie mit Probanden durchgeführt wird, muss sie ein Genehmigungsverfahren mit vielen strengen Prüfungen durchlaufen. Unter anderem müssen die Wirkstoffe, die am Probanden getestet werden sollen, schon in anderen Prüfungen gezeigt haben, dass sie für den Menschen verträglich sind. Abschließend muss auch eine Ethik-Kommission, die den gesundheitlichen und rechtlichen Schutz der Studienteilnehmer sicherstellt, der klinischen Studie zustimmen.

Die vielen Prüfungen sind notwendig um das Wohlbefinden der Probanden während der Studie zu sichern und das Risiko für den Menschen auf ein Minimum zu reduzieren. Dennoch sollte man als Proband das Risiko von Nebenwirkungen der zu testenden Präparate nie ganz außer Acht lassen. Dank der vielen Prüfungen ist mit ernsthaften Nebenwirkungen eher selten zu rechnen, leichte Nebenwirkungen wie Übelkeit, Kopfschmerzen oder Ausschlag können jedoch immer vorkommen. Bei seriösen Studien ist man als Proband jedoch nicht auf sich allein gestellt und erhält neben medizinischer Unterstützung auch eine Versicherung, welche den Probanden gegen Risiken und Spätfolgen schützt und für die Kosten einer Heilbehandlung aufkommt. Über Ihre Probandenversicherung sollten Sie sich im Vorfeld detailliert informieren lassen.

Sollten Sie Proband werden wollen, dürfen Sie nicht vergessen dass mit der Tätigkeit auch regelmäßige Untersuchungen wie Blutentnahme und private Einschränkungen wie der Verzicht auf Alkohol, Koffein oder andere Dinge verbunden sein können.

Voraussetzungen um Proband werden zu können?

Generell gibt es keine festgelegten Voraussetzungen und Zulassungsbestimmungen um Medikamententester und Proband werden zu können. Die Auswahlkriterien nach denen Probanden gesucht werden, unterscheiden sich von Studie zu Studie. Ein potentieller Proband wird unter anderem nach folgenden Kriterien ausgesucht:

  • Wie alt ist der Bewerber?
  • Welches Geschlecht hat der Bewerber?
  • Ist der Bewerber Rauch oder Nichtraucher?
  • Welches Körpergewicht Bewerber?
  • Liegen beim Bewerber Grunderkrankungen vor?

Ein häufiger und nachvollziehbarer Grund für den Ausschluss von einer Studie ist die Schwangerschaft. Ansonsten muss man nicht einwandfrei gesund sein um an klinischen Studien mitwirken zu können. In vielen Fällen werden Probanden gesucht, die bereits unter bestimmten Grunderkrankungen leiden. Die körperlichen Eigenschaften des Einzelnen sind also entscheidend und nicht jeder Proband ist für jede Studie geeignet. Daher werden Probanden vor Studienbeginn sorgfältig ausgewählt und bei seriösen Studien, mittels Informationsveranstaltung, auch umfassend über den Studienablauf und mögliche Risiken informiert.

Wo werden Probanden gesucht?

Viele Pharmakonzerne beauftragen externe Institute mit der Durchführung von klinischen Studien. Doch auch an den medizinischen Fakultäten von Hochschulen und in den deutschen Universitätskliniken werden regelmäßig Probanden für Medikamententest und andere Studienarten gesucht. Weiterführende Informationen und Adressen können Sie zum Beispiel über Webseiten wie testklinik.de und probandeninfo.de finden. Sie können sich auch über Ihren Hausarzt oder den Apotheker nach Angeboten erkundigen. Wichtig ist jedoch, dass Sie jedes Angebot sehr gründlich auf seine Seriosität prüfen, bevor sie daran teilnehmen.

Durch den Autor: im Themenbereich Gesundheit abgelegt.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. ► Weitere Infos | OK