Insolvenzbekanntmachungen – Aktuelle Insolvenzen im Internet nachschlagen

Insolvenzbekanntmachungen online anschauen

Insolvenzbekanntmachungen - Aktuelle Insolvenzen im Internet nachschlagen

Insolvenz bedeutet Zahlungsunfähigkeit.Hierzulande sind Privatpersonen und Unternehmen gleichermaßen davon betroffen. In diesem Beitrag finden Sie einige Informationen zum Thema Insolvenz und erfahren wo Sie sich im Internet über neue und aktuelle Insolvenzbekanntmachungen informieren können.

Insolvenz ist ein Thema, das leider allzu häufig in den Zeitungen und Nachrichten zu finden ist. Obwohl es in der Regel die Insolvenzen von großen Betrieben und Konzerne sind, welche die Schlagzeilen bestimmen, sind heutzutage auch immer mehr Privatleute von Zahlungsunfähigkeit und Schulden betroffen. So kommt es, dass jedes Jahr auch viele private Haushalte Insolvenz anmelden müssen. In diesem Fall spricht man von der Verbraucher- oder Privatinsolvenz. Das Thema Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit ist damit sowohl bei Unternehmen als auch in privaten Haushalten gleichermaßen präsent.

Gründe, Ziele &  Voraussetzungen einer Privatinsolvenz

Insolvenz

Private Haushalte und Unternehmen sind vom Thema Insolvenz gleichermaßen betroffen.

Seit 1999 können Verbraucher unter bestimmten Voraussetzungen ein Privatinsolvenzverfahren beantragen, wenn sie ihre Schulden nicht mehr bezahlen können. Die Bedingungen einer Privatinsolvenz sind streng und der Ablauf ist genau geregelt. Das wichtigste Ziel bei einer Privatinsolvenz ist zumeist die sogenannte Restschuldbefreiung. Das bedeutet, dass alle Schulden, die nach Ablauf von sechs Jahren noch nicht bezahlt wurden, verfallen und der Verbraucher wieder schuldenfrei ist. Wer genau für ein Verbraucherinsolvenzverfahren in Frage kommt und unter welchen Bedingungen, ist in der Insolvenzordnung festgelegt. Zu den wichtigsten Voraussetzungen gehören die Tatsachen, dass die Schulden von Lohn / Gehalt, Sozialhilfe, Arbeitslosengeld usw. nicht mehr bezahlt werden können und die Gläubiger einen Vergleich abgelehnt haben. Gläubiger können andere Privatpersonen sein, in der Regel sind es jedoch Firmen, die noch Geld zu bekommen haben, beispielsweise Shops im Internet.

Ein Vergleich ist der Versuch, sich ohne Anwälte und Gerichte mit den Gläubigern zu einigen, zum Beispiel darauf, dass 20 % der Schulden bezahlt werden und der Rest verfällt. So positiv die Privatinsolvenz für Verbraucher mit Schulden sein kann, so ist sie für die Gläubiger ein Risiko. Meistens bekommen die Unternehmen nur einen Teil ihres Geldes, müssen also fast immer mit einem Verlust rechnen. Viele Firmen stimmen daher einem Vergleich zu, denn dabei erhalten sie meistens mehr Geld als über die Ratenzahlung im Rahmen desVerfahrens einer Privatinsolvenz.

Insolvenz bei Unternehmen

Wenn bei einem Unternehmen die Menge der Schulden die der verfügbaren Mittel übersteigt, kann es seine Rechnungen und die Löhne/Gehälter der Mitarbeiter nicht mehr bezahlen und muss Insolvenz anmelden. In diesem Fall wird nach einer Prüfung des Falls ein Insolvenzverwalter eingesetzt, der das Unternehmen auflöst. Das Ziel ist, möglichst viel Geld zu erhalten, mit dem die Gläubiger bezahlt werden können. Eine Restschuldbefreiung gibt es für Unternehmen nicht.

Hilfe bei Schulden

Verschuldete Verbraucher, die alleine keinen Weg finden aus ihrer Situation, können bei Schuldnerberatungsstellen Hilfe bekommen. Keinesfalls sollte man sich auf dubiose Kreditinstitute einlassen oder auf Briefkastenfirmen, die schnelles Geld versprechen. Professioneller und unabhängiger Rat ist in den meisten Fällen die beste Möglichkeit, um der Schuldenfalle zu entkommen.

Insolvenzbekanntmachungen – Aktuelle Insolvenzen im Internet

In der Insolvenzordnung ist seit 2002 geregelt, dass eine öffentliche Bekanntmachung von Insolvenzverfahren durch eine zentrale und länderübergreifende Veröffentlichung im Internet erfolgen muss. Die Aufgabe Informationen zu neu angemeldeten Insolvenzen öffentlich bekannt zu machen, übernimmt seitdem die Internetseite Insolvenzbekanntmachungen.de. Dort veröffentlichen die Insolvenzgerichte der Bundesrepublik Deutschland regelmäßig die Insolvenzbekanntmachungen, die vorzunehmen sind, wenn ein Insolvenzverfahren bei Gericht beantragt worden ist.

Mit Hilfe der auf  Insolvenzbekanntmachungen.de angebotenen Suchfunktion, kann man sich bequem über aktuelle Insolvenzen informieren. Die Ergebnisse der Suche lassen sich unter Verwendung möglichst genauer Suchkriterien mittels einer Filterfunktion einschränken. So kann bei der Suche nach insolventen Firmen und Personen unter anderem nach Firmennamen, Namen oder Wohnsitz des Schuldners, Bundesland und zuständigem Gericht filtern. Eine Aktualisierung der Veröffentlichungen erfolgt mehrmals täglich. Neben den aktuellen Insolvenzbekanntmachungen auf www.insolvenzbekanntmachungen.de finden Sie dort natürlich auch weitere Informationen zu diesem Thema.

Durch den Autor: im Themenbereich Alltag abgelegt.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. ► Weitere Infos | OK